Koster AG

Ausbaufähige Führungsstruktur und fehlende Personalentwicklung

Die Firma Koster wurde 1967 durch Max Koster in Zürich gegründet. Über die Jahre entwickelte sich Koster AG immer weiter und konnte mehrere Standorte aufbauen. Die Unternehmung ist an sechs Standorten vertreten. Die Koster AG bietet Haustechnik aus einer Hand an und verfügt über Erfahrungen in unterschiedlichsten Bereichen wie Sanitär, Heizung, MSR oder Lüftung. Die Kunden werden von der Planung bis zur Realisierung der Projekte unterstützt.

Weiterlesen

Mathis Sanitär

Herausforderungen in der Führung und Neuorganisation von Verantwortungsbereichen

Die Mathis Sanitär GmbH ist ein familiengeführter Betrieb aus Matzingen. Der Betrieb wird in der dritten Generation von Marius Mathis geführt und beschäftigt ca. 16 Mitarbeitende. Mathis Sanitär bietet Dienstleistungen wie Badumbauten, Sanitär Service Checks, Boiler Entkalkungen, Heizsysteme für Neubauten und Altbausanierungen an. Sie ist Mitglied der Bade- und KlimaWelten.

Weiterlesen

Strebel Optik

Strebel Optik, Wettingen und Wohlen

Zunehmende Konkurrenz und abnehmende Besucherfrequenzen

Die Strebel Optik AG wurde 2008 gegründet und ist an zwei Standorten in Wettingen und Wohlen zu Hause. Das Unternehmen wird zurzeit von Patrick Ritter geführt und beschäftigt 13 Mitarbeitende.

Im Optiker-Markt zeigen sich seit einiger Zeit verschiedene herausfordernde Entwicklungen. Der Konkurrenzdruck hat sich in den letzten Jahren stark vergrössert. Vor allem grosse, national oder international tätige Optikerketten stellen für kleinere Unternehmen eine Bedrohung dar. Zudem wird der Online-Handel wird immer beliebter. Gleichzeitig nimmt die Kundenloyalität ab. Für das stationäre Geschäft stellt dies eine Herausforderung dar, die unbedingt adressiert werden muss. Um diesen Entwicklungen zu begegnen, sind eine starke Positionierung, eine klare Marketingstrategie und eine systematische Kundenansprache unverzichtbar. Dies galt es, bei Strebel Optik aufzubauen.

Aktive Positionierung und intensivierte Neukundengewinnung

Aufgrund einer eingehenden Analyse der Ausgangslage wurden für die Strebel Optik AG spezifische Strategien und Massnahmen ausgearbeitet:

Aktive Positionierung und Kommunikation

  • Erstellen einer Facebook und Instagram-Page
Facebook Page Strebel OptikInstagram Page Strebel Optik
  • Aufbau der Kanäle durch Like-Ads
  • Nutzung sozialer Medien, um Nichtkunden zu erreichen
  • Posts betreffen Positionierung, Augengesundheit, aktuellen Themen rund ums Auge, Angebote und Neuigkeiten aus den Filialen
  • Regelmässiger Versand von Newslettern gemäss der neu festgelegten Positionierung
Newsletter Strebel Optik

Systematische Neukundengewinnung

  • Organisation und Umsetzung eines Online-Wettbewerbs für die Gewinnung von Kontakten
  • Bewerbung und Kommunikation der erfolgreichen Vorsorgewochen
Augengesundheit_Strebel OptikAugengesundheit_2_Strebel Optik
  • Social-Media-Anzeigen und Facebook-Posts, um Spontankäufer zu gewinnen
Social Media Anzeigen

Das meint unser Kunde:

„cdg Beratungen unterstützt mich bei der Ausarbeitung der gesamten Marketing-Strategie, aber auch bei jeder einzelnen Massnahme mit viel Herzblut!“

Fritz Schneider AG, Oberstammheim

Relevante Konkurrenz und fehlende Systematik bei der Akquisition von Kunden

Die Fritz Schneider AG ist ein Traditionsunternehmen im Bereich Haustechnik und Metallbau aus Oberstammheim. Seit 2013 leitet Fritz Schneider das Unternehmen in der vierten Generation.

Die Fritz Schneider AG genoss eine positive Wahrnehmung im Markt. Trotzdem sah sich das Unternehmen einer relevanten Zahl von Konkurrenten ausgesetzt. Darum galt es sich klar zu positionieren. Neuaufträge entstanden – wie in der Branche üblich – durch die Initiative der Kunden. Es wurde entschieden, künftig eine strukturierte Ansprache von Neukunden einzuführen.

Aktive Positionierung und strukturierte Ansprache von Neukunden

Nach einer Analyse der Ausgangslage wurden eine auf die Fritz Schneider AG zugeschnittene Strategie sowie entsprechende Massnahmen erarbeitet:

Positionierung

  • Umbau der Website gemäss der neu festgelegten Positionierung
Webseite
  • Laufende Pflege des Facebook-Accounts
Facebook Post

Strukturierte Akquisition von Kunden

  • Ansprache potentieller Firmenkunden mit Firmenbroschüre, danach Telefonat oder Kundenbesuch
Broschüre
  • Online-Gewinnspiel für die Generierung von Leads bei Privatkunden,
    danach E-Mail-Versand
Gewinnspiel

Das meint unser Kunde:

«cdg Beratungen half uns bei der gezielten Positionierung unseres Unternehmens. Durch die strukturierte Ansprache von Privat- sowie Firmenkunden konnten wir die Auslastung steigern.»

Fritz Schneider Portrait

Garagen Casutt AG, Gossau SG

Herausforderungen: Bekanntheit und fehlende Kunden

Die Guido Casutt AG in Gossau SG besteht seit 1921. Seit 1982 ist das Unternehmen B-Händler der Marken Peugeot und Iveco, wobei Peugeot im Fokus steht. Heute wird die Garage von Reto und Marianne Casutt geleitet.

Die Garage Casutt AG war mit abnehmenden Frequenzen im Showroom sowie einem unzureichenden Zuwachs von Neukunden konfrontiert. Die Herausforderung bestand darin, die Bekanntheit der Garage zu steigern. Darüber hinaus galt es, im Online-Bereich eine regelmässige Kundenkommunikation zu etablieren.

Erhöhung der Marktpräsenz und Einführen einer proaktiven Ansprache von Neukunden

Nach einer Analyse der Ausgangslage wurden auf die Guido Casutt AG zugeschnittene Strategien und Massnahmen erarbeitet:

Steigerung der Bekanntheit in der Region

  • Erstellung von Plakaten
Plakat
  • Teilnahme an lokalen Events
Events

Gezielte Ansprache und Gewinnung von Neukunden

  • Erstellung eines Online-Gewinnspiels
Webseite
  • Bewerbung mittels Ads in den sozialen Medien
Facebook Ad
Facebook Ad
  • Newsletter an die durch das Gewinnspiel generierten Adressen
Newsletter

Das meint unser Kunde:

«cdg Beratungen half uns Bekanntheit in der Region zu erlangen und das Potenzial der Online-Medien gezielt für die Akquisition von Neukunden zu nutzen».

Guido Casutt Portrait

Seegarage Müller AG, Horgen

Rückläufige Frequenz im Showroom und steigende Absatzvorgaben

Die Seegarage Müller AG wurde 1963 gegründet. Der von Markus Müller geführte Betrieb tritt seit seiner Gründung vor über 50 Jahren als Peugeot-Konzessionär in Horgen auf. 2007 wurde die Marke Ford ins Portfolio aufgenommen.

Die Seegarage Müller sah sich mit steigenden Absatzvorgaben durch die Importeure konfrontiert. Aufgrund der rückläufigen Frequenzen in den beiden Showrooms galt es, die kontinuierlichen Kontaktpunkte mit bestehenden Kunden bewusster auszugestalten. Darüber hinaus sollten die Touchpoints mit Neukunden innerhalb des Einzugsgebiets erhöht werden. Durch die Initiierung von frequenzsteigernden Massnahmen sowie einer Stärkung der Online-Präsenz, sollten Privatkunden wieder vermehrt in den Showroom gebracht und zum Kauf motiviert werden

Kaufanreize durch neue Touchpoints und Stärkung der Online-Präsenz

Nach einer Analyse der Ausgangslage wurden auf die Seegarage Müller AG zugeschnittene Strategien und Massnahmen erarbeitet:

Stärkung der Online-Präsenz im Privatkundenbereich

  • Aufbau von Social Media-Kanälen
Social Media
  • Erstellung eines Online-Gewinnspiels mit Bewerbung auf Social Media
Online Gewinnspiel
Bewerbung Social Media

Schaffen von Anknüpfungspunkten im Privat- und Firmenkundenbereich

  • Gestaltung von physischen Einladungen
physische Einladungen
physische Einladungen
  • Aufbau Eventreihe Firmenkunden
Kundenevent

Liechti Garten- und Tiefbau AG, Mönchaltdorf

Die Herausforderung

Die Liechti AG wurde 1988 als Tiefbauunternehmen gegründet und 2010 wurde der Bereich Gartenbau als zweites Standbein eingeführt. Ohne Corporate Design, mit einer veralteten Website und ohne konsistenten Werbeauftritt stellte sich die Positionierung im hart umkämpften Markt als immer schwieriger heraus. Mittels einer umfänglichen Marktanalyse gelang es cdg, diverse Schwachpunkte zu lokalisieren und mit individuell abgestimmten Massnahmen anzugehen. Insbesondere mussten eine systematische Kundenkommunikation und eine erhöhte Sichtbarkeit der Produktpalette bei der Zielgruppe erreicht werden.

Innert kurzer Zeit wurde so nicht nur ein einheitlicher Aussenauftritt für die Bereiche Garten- und Tiefbau sowie Erntearbeiten geschaffen, es wurden auch diverse Werbemittel direkt an den Vertrieb angeknüpft sowie eine aktive Produktkommunikation mittels Newsletter, Firmenbroschüre sowie Social Media implementiert. Damit konnte unter anderem ein deutliches Wachstum bei den eingehenden Aufträgen erreicht werden und eine überwältigende Anzahl von über 300 Besuchern an den Stand der Liechti AG während der Gewerbeausstellung 2019 geholt werden.


Das hat cdg gemacht

  • Qualitative Marktanalyse mit bestehenden und potenziellen Kunden
  • Entwicklung und Umsetzung einer klaren Positionierung im Markt durch ein einheitliches, modernes Auftreten
  • Aktualisierung der Website und komplettes Make-over des CI/CD
  • Kontinuierliche und langfristige Unterstützung auf operativer und strategischer Ebene
  • Planung und Umsetzung effektiver und zielgerichteter Werbemassnahmen wie:
    • Firmenbroschüre
    • Online-Gewinnspiel
    • E-Mail-Newsletter
  • Ausarbeitung möglicher Synergieeffekte der Geschäftsteile
  • Unterstützende Massnahmen zur Generierung von Kontaktdaten und Neukunden
  • Realisierung von gut besuchten, regelmässigen Gewerbeausstellungen
Periodikum Liechti AG

Das wurde erreicht

  • Neugestaltung eines einheitlichen Aussenauftritts für die Bereiche Garten- und Tiefbau sowie Erntearbeiten und Saugbagger
  • Deutlicher Anstieg der Auftragszahlen
  • Aktive Produkt-Kommunikation bei Kunden und Intensivierung des Wissens über das Angebot
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades innerhalb der Zielgruppe
  • Generierung von Offertenanfragen durch Broschürenversand und an Anlässen
Facebook - Liechti AG

Yooture AG, Zürich

Die Herausforderung

Die Yooture AG wurde 2013 gegründet und lancierte 2015 ihre App zur Stellensuche. Nachdem vor allem Privatkunden akquiriert worden waren, sollte die Gewinnung von Firmenkunden initiiert werden. Eine relevante Herausforderung für das Unternehmen war der Zugang zum umkämpften HR-Markt. Dabei galt es, das erklärungsbedürftige Produkt gegen eine starke und etablierte Konkurrenz durchzusetzen. Erschwert wurde dieser Prozess dadurch, dass nur eine vage Vorstellung von einem Preismodell bestand.

Das hat cdg gemacht

  • Entwicklung und Implementierung neuer Vertriebsprozesse (z.B. Verbindung der Lead-Generation mit CRM und den nachgelagerten Prozessschritten)
  • Rekrutierung und Einarbeitung des Sales-Teams
  • Entwicklung und Versand von E-Mail-Newsletter-Serien
  • Unterstützung auf konzeptioneller Ebene im Bereich Produktentwicklung, Marketingstrategien, Verkaufsstrategien

Das wurde erreicht

  • Aufbau eines leistungsstarken Vertriebsteams
  • Umfassende Ausbildung der Vertriebsagenten
  • Implementierung, Weiterentwicklung und Testing von Vertriebsprozessen
  • Interims-Vertriebs-Management
  • Umsatzsteigerung seit Anfang 2017 um 25% (QOQ)

«cdg Beratungen machte unseren Vertrieb fit für einen stark umkämpften Markt!»

Claudio Lehmann, CEO Yooture AG

Aemisegger Apotheke, Weinfelden

Die Herausforderung

Die Aemisegger Apotheke ist grundsätzlich gut aufgestellt. Allerdings sieht sie sich durch den Onlinehandel grundlegenden Veränderungen im Detailhandel ausgesetzt. Zudem verändert sich die Konkurrenzsituation in Weinfelden durch eine Verlagerung der Geschäfte vom Zentrum an den Stadtrand. Auch die Eröffnung der Vitality Apotheke im umgebauten Coop stellt eine Herausforderung dar. Weiter haben die Frequenzen in den letzten 3-4 Jahren um knapp 10% abgenommen. Dabei konnte das Umsatzlevel aber durch eine Erhöhung des durchschnittlichen Warenkorbs gehalten werden.

Das hat cdg gemacht

  • Qualitative Marktanalyse mit bestehenden und potentiellen Kunden
  • Entwicklung und Umsetzung einer klaren Positionierung
  • Planung und Umsetzung effektiver und zielgerichteter Werbemassnahmen
  • Kontinuierliche und langfristige Unterstützung auf operativer und strategischer Ebene
  • Erstellen eines Newsletters zur Erhöhung der Kundenbindung
  • Unterstützung bei der Gewinnung von Neukunden
  • Kreieren von verschiedenen Bestellmöglichkeiten
  • Schulung der Mitarbeiter zu relevanten Themen

Das wurde erreicht

  • Steigerung der Marktpräsenz sowohl online wie auch offline
  • Stärkung der Kundenbindung durch Erschaffen regelmässiger Kontaktpunkte
  • Erfolgreiche Kommunikation der gesamten Produktpalette an die Zielgruppe
  • Erweiterung des Kundekreises durch Generierung neuer Kontaktdaten
  • Absatzsteigerung durch Produktbündelung
  • Kompetenzsteigerung der Mitarbeiter

 

«Mit cdg Beratungen haben wir einen Partner, der uns in unserem Marktauftreten professionell unterstützt und entlastet», Dominik Engeli, Mitinhaber Aemisegger Apotheke

  • 1
  • 2

Kontakt

Newsletter anfordern

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmässig nützliche Hinweise und Tipps, die Sie Ihren Kunden und einer erfolgreichen Vermarktung näher bringen.